Schächental, Bürglen 5

Dieser Hof liegt auf über 1‘200 m ü. M. auf der Südseite eines Urner Seitentales und ist nur per Luftseilbahn erreichbar. Die Lage garantiert eine wundervolle Aussicht auf die Urner Bergwelt. Bewirtschaftet wird der 11 ha grosse Betrieb vom 44-jährigen, alleinstehenden Bauern. Seine Eltern (*1940, *1937) wohnen auf dem Betrieb; mit dem Alter schwinden jedoch die Kräfte, und sie helfen noch mit so gut es geht. Butter, Käse, Joghurt und Fleisch werden auf diesem Hof für den Eigenbedarf selber hergestellt. Im Sommer ist das Vieh zwar auf der Alp, doch eine Kuh mit Kalb bleibt immer auf der Bergliegenschaft. Die Ökowiesen dürfen erst ab Mitte Juli gemäht werden: Sie sind steil (Wildheu, gute Bergschuhe notwendig!), erstrecken sich auf eine Höhe von bis zu 1‘600 m ü. M. hinauf und erfordern sehr viel Handarbeit. Daher ist der Sommer eine besonders anstrengende Zeit. Das Heu wird über die Sommermonate in einem Schopf gelagert und im Herbst in den Hauptstall gebracht. Auch dieser Transport ist mit viel Handarbeit verbunden. Freiwillige, die bei den Stall-, Heuernte- und Heutransportarbeiten mithelfen möchten, müssen bereit sein im teils steilen Gelände zu arbeiten. Eine gute körperliche Verfassung ist auf diesem Hof Bedingung und bei Regenwetter ist der Betriebsleiter froh um Unterstützung bei allgemeinen Hofarbeiten, beispielsweise auch im Haushalt.

Allgemeine Infos

Kanton

Uri

Lage

ca. 3 km bis ins Dorf, 1'275 m ü. M.

Sprache

Schweizer Dialekt, Deutsch

Haupterwerb

Mast und Aufzucht

Bewirtschaftungsart

Integrierte Produktion (IP)

Tiere

Hühner, Hund, Kälber, Katzen, Kühe, Rinder, Schweine

Besonderes zum Einsatzort

Eigenprodukte: Butter, Käse, Joghurt und Fleisch; Fokus der Arbeiten auf Landwirtschaft, bei schlechtem Wetter auch Mithilfe im Haushalt notwendig; Gelände auf Alpbetrieb sehr steil: gutes Schuhwerk notwendig!
 

Einsatzinfos

Projektnummer

BE14022

Einsatzart

Bergeinsatz

Einsatzarbeiten

Landwirtschaft, Ernte, Haushalt und Garten

Anreise und Treffpunkt

Zufahrt mit Auto bis Talstation Seilbahn Brügg-Bielen. Mit ÖV via Füelen/ Altdorf bis Bürglen, Station Brügg (nach dem Dorf). Weiter mit der Seilbahn Brügg-Bielen bis Zwischenstation Rietlig. Die Organisation der An- und Rückreise liegt in der Verantwortung der Einsatzleistenden. Bitte den Bauern rechtzeitig vor dem Einsatz kontaktieren um den Anreisetag und die Ankunftszeit zu klären.

Unterkunft und Verpflegung

Eigenes Zimmer im Haus. Schlafsack nicht mitbringen. Verpflegung zusammen mit der Familie.

Einsatz buchen

Bitte wählen Sie die Anzahl Einsatzplätze im gewünschten Zeitraum.

Einsatzwoche

Platz buchen

Verfügbare Plätze

19.06.2017 - 24.06.2017
frei
26.06.2017 - 01.07.2017
frei
03.07.2017 - 08.07.2017
frei
17.07.2017 - 22.07.2017
frei
24.07.2017 - 29.07.2017
frei
31.07.2017 - 05.08.2017
frei
07.08.2017 - 12.08.2017
frei
16.10.2017 - 21.10.2017
frei
23.10.2017 - 28.10.2017
vergeben