Urserental, Andermatt

Dieser biologisch geführte Bergbauernhof liegt auf 1‘850 m ü. M. am Übergang zum Alpgebiet. Er ist der höchste ganzjährig bewohnte und bewirtschaftete landwirtschaftliche Betrieb im Kanton Uri. Auf dieser Höhe ist meist nur ein einziger Grasschnitt möglich. So kann die Bergbauernfamilie trotz 27 ha Eigen- und Pachtland nur gerade 19 Mutterkühe und ebenso viel Jungvieh halten. Im Winter arbeitet der Bauer bei einer in der Nähe gelegenen Sesselbahn. Im Sommer widmet sich der gelernte Landwirt (*1966) zusammen mit seiner aus dem Tessin stammenden Frau (*1970) vollumfänglich der Berglandwirtschaft. Dann werden zum eigenen Vieh noch 80 Rinder in Pension aufgenommen. Zäune auf- und abbauen, das Vieh auf den Sömmerungsweiden zählen, die verschiedenen Wasserstellen kontrollieren und Heuen gehören zu den Tätigkeiten, bei welchen die Familie um die Mithilfe von Freiwilligen froh ist. Auf diesem Bergbauernhof geht die Arbeit nie aus. Etwa die Hälfte des Betriebes ist noch reine Handarbeit. Trotz der Höhenlage inmitten der imposanten Bergwelt ist der Hof gut erschlossen. Eine Passstrasse sowie die Oberalpzahnradbahn führen in der Nähe vorbei. Berufsbedingt können die Kinder nicht mehr so viel mithelfen wie früher. Daher ist das Betriebsleiterpaar um Helferinnen und Helfer froh. Freiwillige, welche gerne im Freien arbeiten und überall mit anpacken, wo es Arbeit gibt, sind bei dieser offenen und sympathischen Bergbauernfamilie herzlich willkommen.

Allgemeine Infos

Kanton

Uri

Lage

ca. 7 km bis ins Dorf, 1'850 m ü. M.

Sprache

Schweizer Dialekt, Deutsch

Haupterwerb

Muttertierhaltung

Bewirtschaftungsart

Biologisch

Tiere

Hund, Kälber, Kühe, Legehennen, Rinder, Ziegen

Besonderes zum Einsatzort

Direktvermarktung Eier und Gitzifleisch
 

Einsatzinfos

Projektnummer

BE14018

Einsatzart

Bergeinsatz

Einsatzarbeiten

Landwirtschaft, Ernte, Haushalt und Garten, Alparbeiten

Anreise und Treffpunkt

Die Zufahrt mit dem Auto ist möglich. Mit der Bahn via Andermatt bis Nätschen. Die Organisation der An- und Rückreise liegt in der Verantwortung der Einsatzleistenden. Bitte die Familie rechtzeitig vor dem Einsatz kontaktieren um den Anreisetag und die Ankunftszeit zu klären, damit Sie am vereinbarten Treffpunkt empfangen werden.

Unterkunft und Verpflegung

Eigenes Zimmer im Haus. Schlafsack nicht mitbringen. Verpflegung zusammen mit der Familie.

Einsatz buchen

Bitte wählen Sie die Anzahl Einsatzplätze im gewünschten Zeitraum.

Einsatzwoche

Platz buchen

Verfügbare Plätze